Ergebnisse der Arbeitswerkstatt

Im Rahmen der Arbeitswerkstatt kreierten die fünf ausgewählten Teilnehmenden ihre Vorstellung zum Umgang mit der ehemaligen Kurverwaltung und zum Thema „Willkommen in der Wasserstadt Fürstenberg/Havel“. Dabei ließen sich die Teilnehmenden von den Anregungen und Vorschlägen der Bürger (Ideenwerkstatt) inspirieren.

Die eingereichten Entwürfe können Sie sich nachfolgend anschauen und im Forum „Meinungswerkstatt“ mit anderen diskutieren. Darüber hinaus werden alle Konzeptionen für die Umgestaltung des Bereiches um die ehemalige Kurverwaltung auch in einer Arbeitsausstellung im Rathaus präsentiert.

 

Entwurf 001
Entwurf 001 – „Die Torbox“

Der Entwurf 001 erhält von der ehemaligen Kurverwaltung den Grundkörper (Box) aus Natursteinpfeilern und umlaufenden Gesims. An und über diesem sind aufschwingende, in blauen Tönen gehaltene Betonbögen angeordnet, die einen Bezug zu dem bereits auf dem Markt platzierten blauen Kunstobjekt herstellen und durch die symbolhafte Farbe ebenso den Bezug zum Wasser und zur Wasserstadt bilden sollen. Diese Betonbögen symbolisieren als angedeutete Torbögen „Das Tor zur mecklenburgischen Seenplatte“. Der Grundkörper und die Torbögen vereinigen sich zur „Torbox“, die insbesondere als Informationsort und Aussichtskanzel fungiert.

Der Entwurf sieht ebenso vor, im vorhandenen Betongehwegbelag die „Wasserflächen“ der Fürstenberger Stadtseen und der Havelarme als Negativ-Stadtrelief einzuarbeiten und mit robuster LED-Beleuchtung besondere Orte der Stadt zu markieren.

Ergänzt wird die Freiraumplanung durch halbrunde Sitzblöcke, die der „Torbox“ einen Amphietheater-Charakter gibt. Die  „Torbox“ kann daher auch als Kulisse und Bühne für Kleinst-Open-Air Veranstaltungen genutzt werden.

 

Entwurf 002
Entwurf 002 – „Bad Fürstenberg“

Einst war das städtische Badehaus im Dienste der Körperpflege ein beliebter gesellschaftlicher Treffpunkt, heute trifft man sich am Pool. Der Entwurf 002 thematisiert mit Mitteln der optischen Täuschung das Zusammenspiel von Illusion und Reflexion. Das Herzstück der Installation „Bad Fürstenberg“ befindet sich im Inneren des Gebäudes: ein blau getönter Glasboden, Bahnmarkierungen an der Decke, Kacheln an der Wand.

Am Gebäude, parallel zur Fassade, bietet ein 8 Meter langer Steg in Tritthöhe eine Plattform zum Sitzen und Verweilen. Über ein frei zugängiges WLAN können die Gäste am „Pool“ surfen und sich auf einer eigenen Internetseite über künstlerische und literarische Beiträge aus Fürstenberg/Havel informieren.

Der Innenraum steht für diverse Veranstaltungen zur Verfügung – die Installation ist ebenso jederzeit von außen über die drei verglasten Fassaden erlebbar. Zugleich sind Anlegestellen zum Laden von e-Fahrrädern vorgesehen.

 

Entwurf 003


Entwurf 003 – „Stille Wasser“

Der Entwurf 003 sieht vor, den Gebäudebestand der Kurverwaltung im selektiven Rückbau zu öffnen, indem alle Wände und bisherigen Funktionen entfernt werden. Nur die sechs steinverkleideten Pfeiler und das Dach des Gebäudes sollen erhalten werden und verkörpern einen durchlässigen, nach allen Seiten hin offenen Pavillon, einen Portikus, ein „Stadttor“. Das Gebäude kann als Durchgang, als vielfältiger Treff- und Knotenpunkt mit Hotspot, als schützender Unterstand oder als Ort der Begegnung genutzt werden.

Vor den Portikus soll ein Sockel in den Dimensionen 2,00mx3,40mx0,35m platziert werden. Die Sockeloberfläche soll topografisch so moduliert werden, daß bei Regen exakt kalkulierte Wasserlachen auf dem Sockel entstehen, die genau die Wasserformen der drei um Fürstenberg liegenden Seen (Baalensee, Röblinsee, Schwedtsee) entstehen lassen.

Das durchgängige Prinzip dieses Entwurfes ist, weder dem Bau, dem Sockel, noch der vorhandenen Flächengestaltung etwas Ortsfremdes oder völlig Neues hinzuzufügen. Vielmehr soll mit dem Potential des Ortsvorhandenen umgegangen werden.

 

Entwurf 004


Entwurf 004 – „Tor zu Wald und Seen“

Im Entwurf 004 wird die ehemalige Kurverwaltung als Orts- und Zeitgeschichtspavillon umgestaltet. Dafür werden die Wände und das Dach entfernt und durch ein Glasdach ersetzt. Im Pavillon wächst zentral der „Stammbaum“, der über die Stadtgeschichte von Fürstenberg/H. informiert und mit seinem bronzefarbenen Blatt als Anziehungsmagnet wirkt. Die Wurzeln des „Stammbaum“ liegen außerhalb des Pavillons als „Stolperwurzeln“ und verwachsen mit der Umgebung.

Ergänzend umstellen den „Stammbaum“ 12 reale Baumstämme („Erinnerungsstämme“), die Träger von sozial- und zeitgeschichtlichen Berichten und Würdigungen von Fürstenberger Persönlichkeiten sind.

Der Entwurf wird durch die Inszenierung wasserblaue Fließen und LED-Beleuchtungen belebt und damit auch in der Nacht erlebbar gemacht. Durch ein besonderes Verfahren verändern die Gehwegplatten auf dem Vorplatz bei Regen ihre Erscheinung – weitere Verwurzelungen des „Stammbaums“ werden sichtbar und noch intensiver erlebbar.

 

Entwurf-005


Entwurf 005

Der Entwurf 005 sieht eine deutlich sichtbare, rein skulpturale Lösung vor, die als „eye-catcher“ ungeteilt als Willkommensgruß dient und zugleich Neugier, Überraschung und vielseitige Bezüge zur „Wasserstadt“ erwecken soll. Im Verhältnis zum Standort des Häuschens soll die Skulptur etwas weiter an die Kreuzung heran gerückt werden, der Platzcharakter an der Ecke aber erhalten bleiben und eine klare Abgrenzung zum Park erzeugen.

In dem Entwurf verschmelzen der Inhalt und die Verpackung zu einem ganz eigenen Objekt zwischen autonomer plastischer Form und konkretem Boot. Es soll eine Synthese aus organisch gebogenen und gespannten Flächen und der technischen und funktionalen Eleganz eines Bootes entstehen.

Eine solche Form als autonome, monochrom gefasste  Skulptur, kann Sommer wie Winter allen Einwohnern und Gästen Fürstenbergs einen Geschmack von Urlaub und Entspannung, von Sorglosigkeit und Glück, Eleganz und Schönheit versprechen.

 

Welcher Entwurf gefällt Ihnen?

  • Entwurf 001 (40%, 56 Stimmen)
  • Entwurf 002 (29%, 41 Stimmen)
  • Entwurf 004 (16%, 22 Stimmen)
  • Entwurf 003 (9%, 13 Stimmen)
  • Entwurf 005 (6%, 9 Stimmen)

Stimmen Gesamt: 141

Lade ... Lade ...

 

 
Download Entwurfspläne_001 (1,3 MB)
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Download Entwurfspläne_002 (1 MB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Download Entwurfspläne_003 (1,3 MB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Download Entwurfspläne_004
(3 MB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Download Entwurfspläne_005 (2,6 MB)